Bundesendrunde 2020 im Online-Modus

Finale des bundesweiten Planspielwettbewerbs im Online-Modus

Aufgrund der im Zusammenhang mit der Corona-Epidemie geltenden Einschränkungen musste die diesjährige Bundesendrunde am 30. Juni 2020 leider im Online-Modus stattfinden. Daher trafen sich die vier besten Planspielteams Deutschlands im Rahmen eines ganztägigen Online-Meetings, um den Sieger des Planspielwettbewerbs 2019/2020 zu ermitteln. Wie bereits in der Fernplanspielrunde und den vorgeschalteten Landesendrunden waren wieder vier Spielperioden zu durchlaufen und zahlreiche Entscheidungen in einem dynamischen Marktumfeld zu treffen.

Die teilnehmenden Landessieger (in alphabetischer Reihenfolge):

  • ArcelorMittal Bremen GmbH (Niedersachsen | Bremen)
  • DERMALOG Identification Systems GmbH (Schleswig-Holstein | Hamburg | Mecklenburg-Vorpommern)
  • HOSOKAWA ALPINE AG (Bayern)
  • Max Weishaupt GmbH (Baden-Württemberg)

Im diesjährigen Finale ging es mit der Produktion und Vermarktung eines kompakten E-Bikes wieder um ein innovatives Lifestyle-Produkt. Da während des gesamten Spiels die Ergebnisse der Wettbewerber sehr eng beieinander lagen, war das Rennen bis zur letzten Runde offen.

Am Ende konnten sich die Auszubildenden der Max Weishaupt GmbH aus Baden-Württemberg mit einem Gesamtgewinn in Höhe von 15,1 Mio. Euro als Gewinner durchsetzen. Mit 14,7 Mio Euro belegte das Team der HOSOKAWA ALPINE AG knapp dahinter den zweiten Platz. Dritter wurde das Team der ArcelorMittal Bremen GmbH mit einem Gesamtgewinn in Höhe von 12,8 Mio. Euro. Den vierten Platz belegte das Team der DERMALOG Identification Systems GmbH mit 10,2 Mio Euro.

Wir gratulieren allen teilnehmenden Teams zu dieser starken Leistung!


Organisiert und geleitet wurde die Bundesendrunde 2020 vom Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft.